Rucksack und Raus

Um mal schnell eine kleine Tour mit Übernachtung in der Nähe zu machen, wird bei Andi und mir, ratzfatz ohne lange Telefonitis der Ausflug gestartet.

Ausrüstung in den Rucksack rein, die leckersten Speisen eingetütet und ab geht es in die Heide.
Unser Übernachtungsstammplatz wurde natürlich schon vor Zeiten, in Absprache mit dem herrschenden Waldmeister, auserwählt.

Ziel unserer kleinen Fluchten ist es, neben der wunderbar eintretenden Tiefenentspannung, auch unsere Ausrüstung, welche wir versuchen immer einfacher und multifunktioneller zu gestalten, auszutesten.

Da wird jetzt aber nicht das volle Programm mitgenommen, sondern Teile die eventuell noch in anderer Kombination funktionieren könnten.

Wie sich das dann gestaltet, ist immer wieder eine gute Erfahrung in Bezug auf gerade vorherrschende Witterungsverhältnisse.

Der kulinarische Höhepunkt konzentriert sich dabei auf unsere jeweiligen Bedürfnisse in Bezug der Nahrungsaufnahme.

Tierfreie Kost auf der einen Seite, geschmackliche Freiheit auf der Anderen.
Das macht die Sache immer spannend und sehr kreativ durch vielfältige, teils aussergewöhnliche Ideen.

In Kennerkreisen wird Andi nicht umsonst auch als “Feinkost Fliege” betietelt.

Unsere variabel genutzten Kocher sind meistens der BushBuddy ultra, einige Spiritusstoves und Gasbrenner diverser Marken.

Dabei geht es uns nicht um teure Ausrüstung, sondern um eben die oben beschriebenen Möglichkeiten.

Welches Teil spielt mit möglichst geringem Gewicht, seine Stärken wann aus.
Das macht enorm Fun und schafft grundlegendes Wissen,
welches man dann weitergeben und jederzeit auf folgenden Touren abrufen kann.

So, nun mal ein paar digitale Momentaufnahmen, welche ja zum Glück nur begrenzt die wunderbare Natur wiedergeben können…

20130205-171306.jpg

—-

20130205-173616.jpg

—-

20130205-173829.jpg

20130210-125812.jpg
—-

20130205-173933.jpg

20130210-123938.jpg

Danke Andi und Elmo

New Balance Minimus Trail – Erster Eindruck

Hat eben an der Tür geklingelt…

Der leicht abgehetzte Mensch von einer Pakettransportfirma,

überreicht mir gegen eine Unterschift die Sendung.

Klar wusste ich was er mir brachte… nämlich meine zukünftigen Laufschuhe. Bestellt hatte ich die Teile hier.

In den vergangenen Jahren bin ich mit meinen Salomon XA Schuhen sehr zufrieden gewesen.

Nun wollten meine Füsse, nachdem meine FiveFingers ihnen die Grenzen aufgezeigt hatten,

gerne für das Frühjahr das Mittelgewicht der Barfußschuhe nutzen.

Den New Balance Minimus Trail MT10

20130123-225944.jpg

Gewicht: 248 Gramm in der Größe 47, per Stück.

20130123-235717.jpg

Die Salomon sind Größe 46 2/3, in den New Balance brauche ich 47.

20130123-230504.jpg

Hier ein paar Ansichten…

20130123-230628.jpg

20130123-230646.jpg

Die Sohle von Vibram ist recht fest und vermittelt optisch einen guten Halt auf den Naturpfaden.

20130123-230700.jpg

Gespannt bin ich besonders auf das Tragegefühl und Laufverhalten bei Nässe.

Nächstes Wochenende dürfen sie auf ihren ersten Einsatz.

Ich werde berichten.

Gruß, Rio

Guten Rutsch von 2012 nach 2013

Vielen Dank für die zahlreichen Besuche auf meinem Blog.
Dieses Jahr war es bei mir eher etwas ruhiger und auf Sparflamme
mit den Aktivitäten in der herrlichen Natur.
Es regt sich aber innerlich mein unwiderstehlicher Naturflummi
und teilt mir regelmäßig mit, dass der Rio wieder viel mehr raus möchte.

Also rutscht ultraleicht und gut in das Jahr 2013, und lasst euch nicht von den vielen
unwichtigen Dingen die Zeit rauben.

Peace, Danke und Gruß, Rio

P.S. Sehr speziellen Dank an Andi!

20121231-163516.jpg

Mountain Laurel Designs TrailStar – Mein Eindruck

So, nun wurden einige Nächte und Stunden unter dem TrailStar verbracht.
Mit zwei Personen plus Wauwau und einigem Gepäck, war der verfügbare Platz trotz bis auf dem Boden abgespannten TrailStar, noch völlig ausreichend.
Ich bin sehr glücklich das Teil in der grauen Farbe bekommen zu haben, da es nicht den Zustand des Wetters verschönert, wie es bei dem Gelben meiner Meinung nach der Fall ist.
Mit nun etwas Übung beim Aufbau und Hier und Da kleinen Kniffen, steht das Teil nun fast faltenfrei und aufregend elegant im Gelände. Auch mehrmals nachspannen wie bei meinem Tarp war absolut nicht notwendig. Genial!
Kondenstechnisch hatte ich auch noch keine nennenswerten Probleme bemerken können, oder besser gesagt gar keine.
Dank Versiegelung der Nähte mit SilNet oder sowas, tropfte es auch bei stärkerem Regen nicht in den Innenraum.
Ich habe nun auch die mitgelieferten Abspannleinen gegen dünnere ausgetauscht, da ich das Gefühl hatte nicht wirklich optimal und problemlos abspannen zu können. Bei mir darf nichts klappern und wiederspänstig in der Anwendung sein. Da bin ich ein Gearspießer!
Die Verarbeitung und Idee des TrailStar ist wirklich sehr gut und durchdacht.
Auf einzelne Details muss ich wohl nicht genau eingehen, da ja eigentlich reichlich Informationen im Netz zu finden sind.
Wenn ich jetzt so nachdenke, dann könnte es das TrailStar gerne auch noch eine Nummer größer geben. Oder hatte ich da nicht mal Etwas gelesen, dass da Sowas in Planung ist?
Wenn ihr Fragen habt, schreibt!

Hier noch ein paar Bilder…

20120421-195049.jpg

20120421-195144.jpg

20120421-195243.jpg

20120421-200302.jpg

20120421-200613.jpg

20120421-200648.jpg

20120421-200703.jpg

Mountain Laurel Designs TrailStar – Mein Erster Aufbau

Es ist angekommen.

Ich hatte mich in die Form und die Größe des Mountain Laurel Designs TrailStar schon seit einiger Zeit verguckt. Die Lieferzeiten bei einer Bestellung direkt von MLD waren leider für meine geplante Tour etwas zu lang und so musste eine schnelle Lösung gefunden werden.

Im Forum von http://www.ultraleicht-trekking.com kurz eine Suche geschaltet und ruckzuck kam ein Angebot von einer bekannten Person aus Neuseeland. So war es innerhalb von nur 9 Tagen dann in meinem Briefkasten. Sauber Stefan!

Gestern konnte ich es das erste Mal im Park um die Ecke bei bestem Wetter aufbauen. Ich bin begeistert das kaum Schwierigkeiten beim Abspannen entstanden. Na gut, dank so einiger sehr guter Videos und Anleitungen von UL-Spezialisten und Tarp-Akrobaten, konnte ich leicht vorbereitet starten.

Gewichte, Daten und Eindrücke folgen nach meiner Tour.

Hier einige Links von den Ersthelfern (Vielen Dank Jungs!)

Steven Horner: MLD Trailstar Review

Thomas W. Gauperaa: First impressions: MLD Trailstar

Nun noch ein paar Fotos von meinem ersten, noch nicht perfekten Aufbau…

Info Trekking Ultraleicht Forum – Ultraleicht Trekking Forum

Hallo Leute,

da das Trekking Ultraleicht Forum zur Zeit ja nicht läuft und auch bisher nichts konkretes vom Stefan
zu hören war, hat der Dennis vom www.outdoor-blog.com für uns eine rettende Arche geschaffen.

Und zwar hier: http://www.ultraleicht-trekking.com

Also anmelden und weitermachen damit wir nicht einrosten.

Danke Dennis!

2012 – Weiter Richtung Ultraleicht

Kaum ist das neue Jahr gestartet, rennt die Zeit auch schon wieder blitzschnell an mir vorbei. Bisher konnte kaum meinem liebsten Zeitvertreib nachgehen und die Natur in Ruhe genießen.

Nun denn, es sind einige Touren für dieses Jahr geplant und ich werde versuchen meine Ausrüstung noch einfacher und multifunktioneller zusammenzustellen.

Fest steht, dass ein großer Teil meiner Ausrüstung verabschiedet wird, damit ich mich auf das Notwendigste konzentrieren kann. Nur so komme ich in den Genuss die Touren ehrlich zu erleben und nicht ständig meine Gedanken mit “was braucht man hier und dort noch neu oder dideldum” zu belasten….. Haha…es geht wohl doch nicht ohne neuen Spielkram… na mal sehen….

Soweit erstmal ein kurzer Gedankencheck meinerseits und anbei ein paar Bilder welche vor Kurzem bei einer Mini-Wanderung entstanden sind. Danke Andi!

Demnächst dazu mehr…

Bester Gruß, Rio

Bushbuddy Ultralight

Andi und Rio

Bushbuddy

BUSHBUDDY uLTRA

Bushbuddy MSR Snow Peak

Elmo und Rio

Andi und Rio

Heide Eis

Heide Hamburg Winter