Archiv der Kategorie: Tour

24 Stunden Tour – An der Elbe in Hamburg

Rund um Hamburg gibt es viele interessante Plätze zum Entdecken und Entspannen.

Andi und Rio mussten also wieder mal los, um die Natur in sich aufzusaugen und neue Eindrücke von bekannten, aber auch unbekannten Dingen zu erleben.

An der Elbe sind diese Eindrücke enorm und man trifft auf viele Pflanzen, Tiere und Insekten, welche einem vorher noch nicht bewusst zu Augen gekommen sind.

Grundsätzlich werden von uns keine Flächen betreten, wo Tiere und Pflanzen gestört werden. Behutsam und mit Bedacht unterwegs…

Die Elbe ist ein Gezeitengewässer, es läuft das Wasser auf und dann wieder ab. Es ist nie ein Stillstand zu vernehmen und durch den Wind ist dieser Auf- und Ablauf auch immer unterschiedlich stark. Die Tiere und Pflanzen sind perfekt an diesem Ablauf angepasst und machen diese Gegend so einzigartig.

Der Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides) ist vom Aussterben bedroht, er kommt weltweit nur an der Elbe im Hamburger Raum vor.

Hochwasser

Auenwald

Ja…

Andi läuft…

Kuckuck

Bambus

Raupen bei der Arbeit  (Prozessionsspinner, wie ich gehört habe)

Andi und Pappel

Linde ca. 650 Jahre jung…

Unser Lager um die Ecke.

Mattentester

Komfort-Küche

Komfort-Essen

Die Schafe pflegen den Deich, indem sie das Gras fressen und damit deren Wurzeln stärken und gleichzeitig mit ihren Hufen die Erde verdichten.

Demnächst mehr…

Werbeanzeigen

24 Stunden Tour – Schwarze Berge

Nachdem es hier etwas ruhiger geworden ist, da ich zur Zeit lieber mehr draußen unterwegs bin, möchte ich nun mal wieder einige kleine Berichte einstellen.

Es ist auch einige neue Ausrüstung eingetroffen, welche in der nächsten Zeit hier vorgestellt wird. Erstmal die Natur genießen und die Gear austesten, bevor ich Etwas darüber berichten kann…

Für kurze Touren bin ich immer gerne zu haben, da es einfach nur flasht wenn das Telefon klingelt und am anderen Ende der Leitung ein kurzes „24?“ erklingt.

Spontan packen liebe ich und viel falsch machen kann man normalerweise auch nicht, da eine feste Basis an Ausrüstung stehts griffbereit ist. Kurz Wetterbericht checken, packen und ab geht´s…

Südlich von Hamburg auf der anderen Seite der Elbe, befindet sich mein oder besser UNSER Gebiet. Andi ist mein treuer Freund, welcher IMMER für spontane kulinarische Überraschungen gut ist. Genau nach meinem Geschmack. Gerade auf unseren Kurztouren kommen die kreativsten Speisen zustande, da viel experimentiert und rumgewerkelt wird.

Klingt gut? Ist auch gut!

Nun ein paar Fotos vom letzten Wochenende in den Schwarzen Bergen, wo es ausnahmsweise einige Höhen und Tiefen in der Umgebung gibt im Gegensatz zu dem platten Land welches wir hier haben…

Querfeldein

Grenzstein

Welche Richtung?

Nachtlager

Andi´s Nachtlager mit Natur-Isomatte

Nervbolzen

Vorher…

Nachher…

Frühstück mit Yoga-Übungen für Fortgeschrittene

Espresso speciale

WM UL von seiner schönen Seite

Seltener Grünling  ♥

Uns geht es gut!

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit, haben wir auf unser legendäres Lagerfeuer verzichtet. Besser ist!

Kleine Tour durch die Heide

Südlich von Hamburg hinter der Elbe beginnt eine wunderbare Heidelandschaft, welche einem zu einer kurzen und herrlichen Tour einlädt.

Gerade jetzt wo der Herbst seine schöne Seite zeigt, lohnt es sich doppelt dort zu wandern. Sandige Böden und dieser unvergleichliche Duft welcher in der Luft liegt, machen dieses Gebiet zu einem sehr speziellen Erlebnis.

Auch der Europäische Fernwanderweg E1 führt hier direkt hindurch.

Andi und ich sind Samstag los, um den nächsten Teil unserer Lieblingsstrecke zu erforschen. Das Wetter war einfach nur perfekt und unsere Laune ebenso.

Tagsüber hatten wir um die 14°C und nachts dann doch schon kleine 1°C.

Vorzügliche Heidelandschaft

Heidschnucken Schnellstraße

Farne im Herbstkleid

Andi und Grenzstein aus dem Jahre 1750

Pilzliebhaberin

Wendeltreppe

Abendsonne

Heide…

Nachtwandern mal etwas anders

Wärme

Guten Morgen

Tarptent Squall 2

Aufstehen

Frühstück

Western Mountaineering UltraLite und SummerLite

Ehemaliges Militärsperrgebiet

Ein paar Reste liegen locker in der Sonne rum

Schön!

Moin!

Heideweg

Miniaturwelt

Flip

Schutzfläche mit Anpflanzung alter Gräserarten

!

Oldtimer im Einsatz

Segelflieger Duo

Heideblick

Killerdackel?

Andi und Rio per StickPic

 

48 Stunden im Klosterdreieck zwischen Ratzeburg und dem Biosphärenreservat Schaalsee

Ahoi!

Letztes Wochenende konnten Andi und ich den quasinitro ein Stück seines Weges begleiten. Und zwar auf dem Wanderweg im Klosterdreieck.

Es verbindet das Biosphärenreservat Schaalsee mit dem Naturpark Lauenburgische Seen.

Gestartet sind wir in der Inselstadt Ratzeburg, die ringsum von Seen umgeben ist.

Der Europawanderweg E1 und E6 führt hier direkt entlang.

Das Wetter war sehr durchwachsen, welches unserer Ausrüstung in den Regenphasen einiges abverlangte.

Nun denn, es war eine wunderbare Tour.

Meinen herzlichen Dank an Andi und quasinitro, welche sehr entspannte und liebenswerte Freunde sind! Auf bald.

Ich werde in der nächsten Zeit noch meine Packliste einfügen und den Artikel hier und da mit Worten und Bildern ergänzen.

Hier ein paar Eindrücke…

Der Schaalsee

Dutzower See

Blick mit StickPic

Im Biosphärenreservat

Mahlzeit

Andi`s MSR Reactor unter Dampf

quasinitro in seinem Tarptent Rainbow – Tolles Teil!

Blick unters Tarp. Bivysack von Trekmates, WM SummerLite…

The StickPic

Ahoi!

2009 hatte ich meinen StickPic direkt in den USA bestellt. Dann nach seiner Ankunft aber leider nicht lange Freude an ihm. Nach nur zwei Tagen war er wie vom Erdboden verschwunden. Wo auch immer du bist, ich grüsse dich!

Nun denn, endlich ist der StickPic auch bei uns erhältlich und zwar Henrik vom Trekking-Lite-Store vertreibt ihn alleinig hier in Deutschland.

DiesesWochenende geht es mit Andi  nach Ratzeburg wo wir auf Quasinitro treffen werden, um ihn ein Stück seines Weges zu begleiten.

Dort werde ich den StickPic ausgiebig testen und darauf folgend hier berichten…

Wintertour Harz Februar 2010

*****

Da ich ja leider die Wintertour T.U.FWTour. 1.0 nicht mitmachen konnte,

wollte ich wenigstens noch einmal in diesem Winter eine kleine Tour starten.

Kurz geplant und schnell verwirklicht machte ich mich mit Andi Abenteuer auf die Piste.

Der Harz ist ja in der Nähe und diesen Winter perfekt für kleine Selbstversuche.

Nachts waren prima -14,6°C und unsere Ausrüstung hat sich gut bewährt.

Ich liebe meine Salomon Trailrunner. Nix kalte Füße! Die Zehen haben genug Platz und der Schuh isoliert dank der Sohle nach unten hin super. Falke Liner am Fuß,  dann VBL-Beutel drüber und Woolpower Socken.  Außen drüber dann der Neopren-Überschuh. Dieser rundet meine Zufriedenheit ab.

Wie immer im Winter benutzte ich einen MYOG VBL-Beutel im Schlafsack.

Ohne wäre es wohl sicher nicht so der Hit gewesen…

Meine neue Montbell UL Thermawrap Jacket hat sich als absolute Top Iso-Jacke bewährt.

Der Bivysack von Trekmates ist ebenso eine Empfehlung. Mehr zu diesem etwas später.

Ein Paar Bilder…
(Anklicken zum Vergrößern)

Merino Buff

Da hatte ich ja mal richtig Glück, denn ich habe bei Hiking in Finland ein Merino Buff gewonnen.

Ein sehr feines Teil.

Danke Hendrik!