Archiv der Kategorie: Rucksack

GoLite Ion 2010 – Limited Edition

Ich denke GoLite hat mit dem Ion in der Version 2010, schon das Beste aus seinem Produkt herausgeholt.

Soweit ich informiert bin, handelt es sich bei diesem Modell um eine Limited Editon, welche nur auf dem europäischen Markt vertrieben wurde.

Der GoLite Ion  ist schon sehr in die Nähe der Rucksäcke ohne viel Schnickschnack, aber mit gutem Komfort gekommen.

Ich (189 cm) habe ihn in der Größe L mit einem Gewicht von nachgewogenen 294 g.

Pur ohne Außentaschen oder sonstige Befestigungsmöglichkeiten…  Da kann man aber mit MYOG sicher wieder etwas beitragen, wenn man denn möchte.

Das ich die Trekkingstöcke im Inneren transportiere ist nicht optimal, aber eine einfache Lösung. Bei Regen würde das Wasser so schnell einen Weg in den Pack finden. Bin gerade auf der Suche nach einer Lösung, ohne das ich etwas annähen oder verändern muss.

Er ist sehr sauber verarbeitet und ausreichend vom Volumen (26 Liter) her, für kleine Touren oder zur „Jeden Tag Benutzung“.

Dank gut geschnittener Schultergurte, einfachem Hüftgurt und mir sehr nützlichem Brustgurt, wird er für mich sicher zum Klassiker werden, welcher an ältere Modelle à la Gust oder Jam anknüpfen kann.

Innen habe ich Platz für z.B. folgende Ausrüstung gefunden:                                    TAR Z-Lite (gekürzt auf 10 Elemente), Ray-Way Tarp, Bodenplane, WM SummerLite, Snowpeak 900, Bushcooker LT2 Stove, Trekmates Bivvi Bag, Windbreaker, Leki Carbon UL, Essen und Trinken usw…

Es geht doch echt eine Menge Ausrüstung rein und meine Befürchtung, dass er nicht genug Platz bietet, war sehr schnell verflogen.

Abgedeckter Zwei-WegeReißverschluss

Durchführung für ein Trinksystem und Schlaufe zum Aufhängen

Brustgurt mit Signalpfeife, sollte an keinem Pack fehlen

294 g.

Und auch GoLite geht hier einen Schritt weiter in die richtige Richtung.  „RECYCLED CONTENT“ lautet das Motto.

Ich hoffe das GoLite den Ion im Programm behält, da er wirklich solide und grundlegend eine prima Anschaffung ist.

Mehr dazu auf sicher nach längerer Benutzung…

Werbeanzeigen

GoLite Day Pack – Old School Rucksack

GoLite Day Pack.

Gestaltet wurde der Pack von dem Urvater der „Ultraleicht Bewegung“,      nämlich Ray Jardine.

Absolut robust

Der GoLite Day Pack ist ein bereits sehr gesuchter und aus dem Handel schon seit einigen Jahren verschwundener Rucksack. Es handelt sich um den kleinen Bruder von dem wohl etwas eher bekannteren „Breeze“.

Sehr selten wird er mal gebraucht angeboten und wenn, dann zu einem Preis welcher einem die Tränen in die Augen treibt. Ja, und dann noch in der richtigen Größe finden…

Ich habe nicht genau rausgefunden ob er „DayPack“ oder nur „Day“ heißt. Leider keine Bezeichnung vorhanden. Denke aber er wird nur als „Day“ Pack bezeichnet.

Wer mehr weiß, immer her damit.

Soweit ich weiß, wurde er in zwei Rückenlängen verkauft, M und L.

Es gab ihn in Grün, Schwarz und Rot. Die letztere Farbe ist wohl eher selten anzutreffen.

Meinen habe ich 2002 in den USA erworben und bin sehr happy ihn nicht in der Euphorie, welche in der Folgezeit beim Erwerb von noch leichteren Packs Einzug gehalten hat, verkauft zu haben.

Absolut simpel ausgestattet, jedoch vom Schnitt und den Details her ein fast perfekter Pack.

Wer ihn schon einmal getragen hat, gibt ihn nicht mehr her.

Diese Robustheit und gute Verarbeitung gab es wohl nur am Anfang und ist heutzutage leider nicht mehr häufig anzutreffen.

Das Material ist feines aber robustes Spectra Ripstop Nylon und von der Haptik her sehr angenehm.

Die Breite des Schultergurtes beträgt 7 cm und hat eine Stärke von ca. 1,3 cm. Straff, aber angenehm gepolstert.

Einen Brustgurt gibt es leider nicht. Ich habe mir aber einen angebaut, da mir dieser sehr wichtig ist. Er hält so den Pack immer sicher auf den Schultern.

Auch ein Hüftgurt ist nicht vorhanden, welcher mir aber auch absolut nicht fehlt. Wofür auch bei dieser Größe?

Zwei Seitentaschen, welche aus sehr robustem Netzgewebe bestehen und jeweils locker eine 1 Liter PET-Flasche aufnehmen können. Diese gehen bis zum Boden. Ich nutze eine Seite für die Trekking-Stöcke, welche Dank einer Schlaufe oben am Pack, dort sicher transportiert werden können. Diese Schlaufe befindet auf beiden Seiten.

Eine Fronttasche, ebenfalls aus Netzgewebe und hier passt nun wirklich jede Menge Ausrüstung rein.

Dinge welche man schnell griffbereit haben möchte oder Sachen die aufgrund von Feuchtigkeit nicht unbedingt im Pack verstaut werden sollten, sind hier bestens aufgehoben.

Der Pack wird oben mit einem Zugband verschlossen und einem Tanka in seiner Position gehalten.

Zusätzlich gibt es noch ein Gurtband mit Klickverschluss welches in der Länge regulierbar ist. Hier kann  auch sehr gut und recht sicher die Isomatte befestigt werden.

Er hat in der Größe L ein Innenvolumen von 33 Liter und bringt 352 g auf die Waage.  

Fortsetzung folgt!

Mountain Laurel Designs – Revelation Pack Cuben

*****

Da ich schon länger auf einen guten Cuben Pack meine Augen gerichtet hatte, musste ich nun zuschlagen.

Ein paar Cuben Packs hatte ich bisher schon in den Händen, jedoch waren diese von der Verarbeitung her leider nicht so der wahre Jakob. Marken nenne ich da mal lieber nicht…

Der Mountain Laurel Designs – Revelation Pack ist sehr ordentlich verarbeitet und trägt sich absolut komfortabel.

Alles sehr funktionell gestaltet und ohne Schnickschnack, denn darauf kam es mir besonders an.

Eine grosse Frontnetztasche, um schnellen Zugriff auf z.B Regenbekleidung zu haben. Grundsätzlich kommt dort auch mein Tarp rein.

Die Trekking-Stöcke passen wunderbar in die Seitentasche, wo sie sicher und schnell fixiert werden können.

Die Schulterträgergurte sind durch ihre Vorformung und der recht guten Polsterung sehr angenehm zu tragen.

Der Boden ist ebenfalls aus Cuben ohne Verstärkung  und darum muss hier besonders sorgsam mit dem Pack umgegangen werden.  

Sehr gut einstellbarer und  sitzender Hüftgurt…

Der Verschluss. Drei Druckknöpfe und zwei sich kreuzende Gummizüge.

Anders als bisher, habe ich nun mal den „Burrito Style“ angewendet und meine Matte nach innen verlegt.

Siehe da, es funktioniert doch ganz gut für mich, denn bisher kam meine Matte außen ran und fertig.

Nun denn, der Pack bringt 202 Gramm auf die Waage und hat ein Volumen von ca. 38 Liter.

Feines Teil!

24 Stunden mit ELMO und LAUFBURSCHE Pack

*****

Dem durchwachsenen Wetter und inneren Freiheitsvogel folgend,

musste ich mal wieder kurz durch die Hecken stromern.

Die Sachen gepackt und Elmo gestriegelt ging es in die Heide,

wohin wir schnell ohne Stress kommen um etwas Freiheitsluft zu schnuppern.

Tatsächlich hielt sich das Wetter recht tapfer und nur ab und an musste der Regen zeigen wer die Pflanzen mit Flüssigkeit versorgt.

Nach einem entspannten Lauf schlugen wir unser Lager auf und machten es uns an bekannter Stelle gemütlich.

Mein SilNylon Tarp mit einer Spannweite von 3 m x 3 m und glücklichen 467 g bot zuverlässigen Schutz.

Irgendwie bin ich ständig auf der Suche nach einem anderen shelter, komme aber immer wieder auf das Tarp zurück.

Bin doch die letzten Jahre glücklich damit.

Viel Platz, flexibel aufzubauen und sehr leicht.

Eine Alternatine, eventuell das Teil in Cuben?!

Mal sehen…

Der LAUFBURSCHE Pack ist wie schon erwähnt eine Liga für sich.

Dieser glänzt mit unglaublicher Unauffälligkeit beim Tragen. Man merkt ihn nicht wirklich.

Er sitzt, passt, wackelt nicht und hat reichlich Platz.

Versorgt hat mich der Trail Designs Caldera Cone und der Snow Peak Trek 700 Titan-Topf mit Alufolien Deckel.

Alles wie gehabt im CC-Beschützer verstaut.

Auch der Western Mountaineering Summerlite war für die Temperaturen um die 12°C mal wieder perfekt.

Unterlage war die Therm-a-Rest Ridge Rest und für Elmo eine 2 mm Evazote Isomatte.

Und der Regenschirm mit leichten 206 g wird auch in Zukunft nicht mehr zu Hause bleiben.

Mehr zu diesem feinen Teil später…

Click to enlarge photos.

Sea to Summit Ultra-Sil Day Pack Ultralight

*****

Hier mal was zum „immer dabei haben“.

Sea to Summit Ultra-Sil Day Pack.

20 Liter Volumen.

Nachgewogene 73 g.

Siliconized Cordura.

YKK Reißverschluss.

Saubere Verarbeitung.

Für eine lockere Tagestour oder auch ein

UL verlängertes Wochenende ohne weiteres voll brauchbar.

Es passen meine TAR short,  Schlafsack WM Summerlite,

Tarp, Caldera-Küche und die nötige Bekleidung rein (Komplett ca.2,5 kg).

Trockennahrung passt mit rein und Wasser eventuell am Gürtel tragen… Muss ich mal testen…

Die Schultergurte sind zwar nicht gepolstert,

jedoch bemerkt man diese bei leichter Zuladung sowieso nicht wirklich.

Für knapp 20,00 € im Laden deiner Wahl erhältlich.

Und? Meine Empfehlung!

LAUFBURSCHE huckePACK – Ultralight Rucksack

*****

Das Ultralight Paket war zwar schon vor ein paar Tagen eingetroffen,

jedoch hatte ich leider erst jetzt die nötige Zeit das Schmuckstück zu präsentieren.

Also hier ist der LAUFBURSCHE huckePack.

Es handelt sich um einen Vorserienpack, welchen ich von LAUFBURSCHE zu Testzwecken zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Die liebevolle saubere Verarbeitung und das sehr ergonomische Design,

zeugen von einer hochwertigen und durchdachten Handarbeit.

Ultraleichtes SilNylon und an den logischen Stresspunkten sehr robustes X-Pac.

Ein ausgewogener Materialmix welcher überzeugt.

Dabei bringt der 50 Liter Pack in der Größe L ultraleichte 317 Gramm auf die Waage.

Ich bin gespannt, denn ein Praxistest wird in absehbarer Zeit folgen.


Gossamer Gear Miniposa

*****

Hier nun mal einer meiner Transport-Lieblinge.

Der Gossamer Gear Miniposa.

Er ist seit längerer Zeit mein kleinerer Pack für kurze Touren, um die 1-2 Wochen herum.

Für längere Touren kommt der Gossamer Gear Mariposa oder der GoLite Jam mit.

Bei Winter-Touren meist aufgrund Größe/Gewicht der GoLite Gust als Pack.

Mit den Carbon-Stäben bin ich bisher gut zurechtgekommen, da sie ihn doch prima auch ohne gerollte Matte im Inneren in Form halten.

Pur ohne Stäbe aber mit Schulter- und Hüftgurtpads wiegt er bei mir 372 Gramm (L).

Die beiden Carbon Stäbe bringen es zusammen auf 25 Gramm.

Komplett also um die 400 Gramm ist für mich ein TipTop Gewicht für ein Volumen von ca. 50 Liter!

Ich habe ihn um die 10 Kg Anfangsgewicht ohne Probleme über viele Wege getragen und bin bis heute sehr zufrieden.

Da wird wohl in der Liga nur mein neuer LAUFBURSCHE PACK das absolute Non plus ultra sein… ( Bericht folgt! )